IG Altenessen

 

TUP - FREIE THEATERSZENE www.theater-essen.de

 

Sponsoren 2016

 

Koop-Partner der AWO

 

Sparkasse Essen
Biergarten Altenessen

 

 

Zum Kanonier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

COMEDIES-SONGS-DANCES-ACTS-SPECIALS-FUN RUHRPOTT-STORIES 

In Kürze gibt es hier die neuen Spielzeittermine, Flyer, Programminfos!

Zum "Schnuppern" hier ein kurzer Video-Trailer auf Youtube (siehe Link:)   https://youtu.be/KkGPROB_Q5

Kumpel Antons Vision von der "Grünen Hauptstadt"

Kreative Sommerpause beim Ruhrpott-Revue-Theater


Fotos Frank Siebers


Neben der Vorbereitung auf die im Oktober startende neue Spielzeit mit der Fortsetzung der Zeitreisen des "Lohntütenballs" entdecken die Ruhris ihren "Grünen Daumen". Sie basteln an mehreren Projekten, um der "Grünen Hauptstadt Essen 2017" ihren kulturelle Unterstützung zu geben. Es gibt eine neue Musik-Revue unter dem Titel "Kumpel Anton und der Aufstand der Gartenzwerge" mit mehreren neuen Songs zum Thema der "Grünen Haupstadt" In kurzen Spielszenen wird der Erzählbogen von der Schließung von Zollverein bis zum grünen Hauptstadtjahr 2017 gespannt. Unsere Protagonisten sind diesmal die Gartenzwerge, die symbolhaft und als lebendige Metapher “den  Aufstand machen”, um Kumpel Antons Vision und Traum von der grünen Lunge in Essen in die Realität umzusetzen. Zentrale Forderung ist der stadtweite Einsatz von mehr Bänken auf Gehwegen, in Parks, auf Plätzen und auf Grünflächen. Zur Zeit wird ein Musikvideo als Trailer für die grüne Kampagne produziert, das die Essener zum "Grünen Daumen für Alle!" motivieren soll.

Fotos Lohntütenball 8.5.2016


Fotos: Frank Siebers

Ruhrpott-Revue eröffnete Friedensfest

Die Ruhrpott-Revue gehört schon zum festen Programm-Repertoire des Internationalen Kulturfestes am 1. Mai auf Zeche Carl. Zum 7. Mal in Folge eröffneten die Ruhris mit ihrer "Kumpel-Anton-Musik-Show" das Fest und sorgten mit ihren Songs sofort für „gute Stimmung“ bei den rund 2000 Besuchern.

Gleichzeitig warben sie mit ihren Liedern und Geschichten für ihren Stadtteil Altenessen, in dem multikulturelle Vielfalt und Integration schon seit Jahren erfolgreich gelebt wird und somit funktioniert.

Passend dazu präsentierte die Ruhrpott-Revue ihre neuen Songs „Wir wollen Frieden“ und „Altenessen ist schön!“, ergänzt durch weitere Songs aus ihrem reichhaltigem Repertoire zu den Themen Frieden, Soziale Gerechtigkeit und Zusammenleben der Kulturen.

„Knalli, Knalli auffe Zeche“"

Premiere Lohntütenball 3


Vor rund 250 begeisterten Premierengästen präsentierte das Ruhrpott-Revue-Theater seine neue Produktion "Lohntütenball 3: "Knalli, Knalli auffe Zeche. Das spielfreudige Ensemble nahm das Publikum diesmal mit auf eine Zeitreise in die 1970er Jahre.  

Die Zeitreise startete 1970 am Altenessener "Schreibnix-Gymnasium" mit einem Elternabend und der nachfolgenden Abi-Fête. Die Abiturienten proben den Aufstand gegen Eltern und Schulsystem und versuchen in dieser von gesellschaftlich-politischem Wandel geprägten Gesellschaft ihren Platz zu erobern. Ihre Reise zum ""Erwachsenwerden" und die dabei entstehenden Konflikte  zwischen Lebensträumen und Alltagsrealitäten spiegeln sich in den Folgeszenen "Zoff im Elternhaus", Fußball WM 1974, "Frauen-WG" und "Ein Platz für uns", wo sie nach Gründung einer Kulturinitiative "Rettet die Zeche Carl" eine Demo und Besetzung der Zeche Carl planen und erfolgreich umsetzen, wodurch 1977 der geplante Abriss der Zeche Carl durch die Ruhrkohle AG verhindert wird.  

Weitere Unterstützung erlangt die Initiative durch Bewohner des Stadtteils, die mit den Jugendlichen die maroden Zechengebäude in Eigeninitiative renovieren und zum ersten soziokulturellem Kulturtreff in Essen ausbauen. Kurz vor der Eröffnungsfeier treffen sich die Abiturienten zum Klassentreffen und berichten über ihre individuellen Erfahrungen im letzten Jahrzehnt.

In der Eröffnungs-Show "Knalli, Knalli auffe Zeche" werden mediale Highlights des Jahrzehnts wie "Grand-Prix Eurovision", TV-Shows "Dalli, Dalli", "Klimbim", Fernsehkrimis und der Filmerfolg "Starwars" persifliert und auf "ruhrpottisch" schräg und bunt dargeboten.  

Angesichts des Nato-Doppelbeschlusses und der entstehenden Friedensbewegung endete die Zeitreise unter anhaltendem Publikumsapplaus Silvester 1980 mit einem neuen Song der Ruhris unter dem Titel: "Wir vwollen Frieden!"

Song-Mix aus neuer Produktion Lohntütenball 3

Freut Euch auf tolle Songs, hier schon mal eine kleine Auswahl von Songs zum Schnuppern!   

Sonderschicht auf Zeche Carl

Ruhrpott-Revue feiert Rückkehr auf Zeche Carl

Video: https://youtu.be/Eg7Zqni3qCE

 

Kumpel Antons Wundertüte


Vor über 200 begeisterten Zuschauern feierte das Ruhrpott-Revue-Theater seine Rückkehr an die alte Spielstätte auf Zeche Carl.

Das spiel- und sangesfreudige 40 köpfige Ensemble ließ es wie gewohnt wieder kräftig krachen und lieferte mit einer „Sonderschicht“ unter dem Titel "Kumpel Antos Wundertüte" am letzten Sonntag eine tolle Show ohne Pappnasen und ohne Helau, aber mit ebenso begeisternder Stimmung wie bei den Karnevalisten an Rhein und Ruhr. Präsentiert wurden spektakuläre Ausschnitte aus allen bisherigen Produktionen, zusammengefasst zu einem bunten Revuestrauß. Die Altenessener Ruhri-Truppe bot „Ruhrpott Live“ mit ihren besten Songs, Geschichten und Highlights als Retrospektive der letzten 6 Jahre seit dem Start im Kulturhauptstadtjahr. Musikalisch spannte sich der Fächer vom traditionellen Steigerlied der Kumpels über Hippie-Songs bis hin zu Rockklassikern wie Blues-Brothers und Westernhagen.

Lohntütenball  3: „Knalli, Knalli auffe Zeche“

Lassen Sie sich durch das spielfreudige Ensemble mitnehmen auf eine Zeitreise in die 1970er Jahre. KumpelAntons Kinder proben den Aufstand und versuchen in dieser schneller und bunter werdenden Gesellschaft ihren Platz zu erobern. Turbulent-humorvolle Geschichten zwischen beginnender Sinnsuche, gesellschaftlichem Wandel und Wiederverzauberung der Welt sowie passende Musik zu den Themen dieses Jahrzehnts sorgen wie immer für gute Laune und Stimmung.

Die Zeitreise macht Stippvisiten beim Abi-Ball, in der Kneipe beim Endspiel der Fußball-WM 1974, besucht eine Frauen-WG und erzählt fiktiv die Besetzung der Zeche Carl, um diese vor dem Abriss zu retten. Der Lohntütenball 3 präsentiert zum Abschluss die Ruhri-Show „Knalli-Knalli auffe Zeche“, angelehnt an die TV-Shows der 1970er, gefüllt mit Schlager und Pop sowie Persiflagen auf die damaligen Publikum-Highlights wie„Klimbim“, „Derrick“, „Star Wars“, etc..                                            

RUHRPOTT-REVUE-THEATER ZIEHT UM!

Ab 2016 alle Vorstellungen auf Zeche Carl !  

Am 07.02.2016 beginnt der Spielbetrieb der Ruhrpott-Revue in der Zeche Carl mit einem bunten, der närrischen Zeit angepaßten Überraschungsprogramm mit dem Titel "Kumpel Anton's Wundertüte" gefolgt von der bereits von vielen erwarteten Premiere am 19.3.2016 des Lohntütenballs 3.
Der gemeinnützige Kulturverein verspricht sich von dem Wechsel eine Qualitätsverbesserung der eigenen Produktionen und Einsparpotential durch Synergieeffekte bei Werbung, Technik, Ticketverkauf und Personaleinsatz. Zudem ermöglicht die vorhandene professionelle und personelle Unterstützung auf Carl vor allem die dringend notwendige Entlastung des Ensembles, das bisher neben dem Theaterspielen auch den gesamten wirtschaftlichen und organisatorischen Theaterbetrieb in Eigenleistung zu stemmen hatte.
Unter dem Motto "Alte Liebe rostet nicht" finden die Ruhrpott-Revue und Zeche Carl im neuen Jahr wieder zusammen und freuen sich schon jetzt mit "viel Spaß inne Backen" auf eine gedeihliche Zusammenarbeit! 

 

Achtung: Durch den Wechsel bedingt, gibt es für 2016 zum Teil geänderte Vorstellungstermine.

 

Bereits bezahlte und gebuchte Tickets werden bei Bedarf nach Stornierung natürlich zurückerstattet oder können für Tickets für unsere anderen Veranstaltungstermine eingetauscht werden. Rufen Sie bitte ab 3.1.2016 die Tickethotline: 0201-8309161 an oder schicken eine Email an: info@ruhrpott-revue.de       

KUMPEL-ANTON-MUSIK-SHOW

Externe Gastauftritte der Ruhrpott-Revue  

Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben

Premieren "Lohntütenball 2"  

"Meine Olle liest Oswald Kolle" 


Die Ruhrpott-Revue startete am vergangenen Wochenende mit zwei ausverkauften Premierenvorstellungen in Teil 2 der Lohntütenball-Trilogie. Mit anhaltendem Applaus honorierten die Premierenbesucher die neueste Produktion von „Kumpel Anton’s Lohntütenball“. Die spielfreudige Ruhri-Truppe hatte wieder einmal"viel Spass inne Backen" und präsentierte dem Publikum eine humorvolle, spritzige Theater-Revue mit vielen neuen Geschichtchen aus dem Ruhrpott eingebettet und begleitet von fetzigen, kreativen Live-Songs der hauseigenen Ruhri-Band.
Diesmal „beamte“ Universal-Dilettant Schrottie vom Schrottplatz Emscherscheiss das Ensemble in die 1960er Jahre, um zu schauen, ob dieses Jahrzehnt der gesellschaftlichen Veränderungen auch spürbare Auswirkungen auf den Lebensalltag der Menschen hier im Revier hatte.
Protagonist Kumpel Anton, arbeitslos und Opfer der Bergbaukrise, sinniert

mehrfach mit seiner Else im Ehebett über den gesellschaftlichen Wandel in

diesem wilden Jahrzehnt. Aus diesem vertrauten kuscheligem Umfeld leiten sie gekonnt und mit viel Situationskomik die 4 Spielszenen der Inszenierung ein. Der szenarische Bogen wird gespannt über die zentralen Themen der 1960er: Wirtschaftswunder, Abschied vom konservativ geprägtem Denken des  

Nachkriegsjahrzehnts, Beginnende Bergbaukrise, Gastarbeiterzuzug,

Jugendprotest einhergehend mit dem Siegeszug von Beat-, Rock- und Hippiekultur. Die bisher scheinbar „heile Welt“ der Menschen im Stadtteil gerät ins Wanken. Die zweieinhalbstündige Zeitreise macht Stippvisiten vor dem Zechentor, bei Schlagerschnulze, Twist, Beatles-Fieber, Hippie-Ära und landet beim Nachbarschaftsfest im Hinterhof, wo durch „Miteinander Reden und Feiern“, wie einst beim Lohntütenball, die meisten Probleme gelöst werden, um sich künftig den neuen Herausforderungen des Lebens stellen zu können.                                                                                                   

Tolle Show mit Gästen !


Kumpel Anton hatte Gäste: Schlagersänger MarcelP und seine Showtanz garde Grün-Weiß AE, das Schultheater des Leibniz-Gymnasium, die AWO-Herbstzeitlosen und das spielfreudige Ensemble der Ruhrpott-Revue ließen es im Ruhri-Theater wieder "kräftig krachen". In dieser Show dominierten Stimmung, schwungvolle Songs und passende choreographische Einlagen und machten diesen Abend zum gemeinsamen Party-Erlebnis für Zuschauer und Akteure auf der Bühne.

Danke für die Fotos von C. Lück und T. Koch. 

Ruhrpott-Revue feiert Fünfjähriges

mehr Infos

Kumpel Antons Lohntütenball  

"Früher war allet besser!?" 


 

Kumpel Anton denkt oft an seine Jugend auf’m Pütt und an den „Lohntütenball inne Kneipe“ nach dem der Lohn noch in bar ausgezahlt wurde. Wie war das so damals und was geschähe heute, wenn „im Pott der Bär tanzt“. Ein buntes Spektakel von kurzen Szenen, Kabarett, Songs und schrägen Geschichten quer durch den Ruhrpottalltag.Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Zeitreise durch sechs Jahrzehnte Ruhrpott. Freuen Sie sich auf unser Ensemble und begegnen Sie echten, schrägen Typen. Lassen Sie sich von unseren Zeitenwandlern Captain Knirsch und Schrottie vom Schrottplatz Emscherscheiß begrüßen und in die Vergangenheit beamen. Erleben Sie unsere Protagonisten Kumpel Anton und seine Else im ewigen Geschlechterkampf, den familiären Badetag in der Zinkbadewanne, die Ermittlungen von Kommissar Klaus Haverkrampf zum Sparkastenklau in der Kneipe, den Frauensturm auf die Kneipe, um ihre Männer vorm kollektiven Suff zu bewahren, und vieles mehr was sich um und nach dem Zahltag auf'm Pütt inne Siedlung so ereignet.

IV. Kulturfest Essener Norden

 

Die Planungen für das IV. Kulturfest Essener Norden (ehemals "Kulturmesse" ab jetzt unter dem Titel "Kulturfest", da der alte Namen bei vielen für Irrritationen gesorgt hatte) laufen zur Zeit auf vollen Touren. Wir hoffen wieder auf rund 250 Kulturschaffende der nördlichen Stadtteile vor,  die die Programmtage in der Zeche Carl mit attraktiven Bühnenprogrammen, Ausstellungen, Info-und Messeständen füllen. Gemeinsames Ziel ist es, den Besuchern an den drei Messetagen die kulturelle Bandbreite des Kulturschaffens im Essener Norden zu präsentieren. Diese Leistungsshow der ehrenamtlichen Kulturangebote hat sich fest im Veranstaltungskalender des Stadtteils etabliert. Das bewährte Konzept des Vorjahres, die Messetage spartenorientiert aufzugliedern wird beibehalten. Da es bereits wieder viele Interessenten für die Bühnenprogramme gibt, gilt es jetzt die Anmeldung  durch eine schriftliche Anmeldung verbindlich zu machen.

   

GSE Hoffest- Draußen nahe bei den Menschen!

GSE-Hoffest


Endlich mal wieder "open air", zu Gast bei den Menschen vor Ort, Nachbarschaftsfest mit viel Spass, Stimmung und Bratwurst mit Pommes, direktem Kontakt zum Leben im Stadtteil, der Quelle unserer Inspiration für Ideen und Texten für unser Ruhri-Theater, Im Rahmen des Sommerfestes der GSE-Einrichtungen gab es an der Grabenstraße in Stoppenberg genügend Gelegenheit, das Publikum zum Mitmachen und Mitsingen unserer Ruhri-Songs zu animieren.

Das bunte Programm mit vielen stimmungsträchtigen Highlights war vom Veranstalter gut zusammengestellt und alle Showparts sorgten für einen wunderschöne, sommerliche Nachbarschaftsd-Party. 

Besuch bei Ente Lippens

Nach dem Stress der abgelaufenen Spielzeit gönnte sich unser Ensemble einen sommerlichen Ausflugstag. Es radelte letzten Sonntag Richtung Bottrop. Ziel war. passend für die Ruhris ausgewählt, der schöne Biergarten von Willi Lippens' Restaurant "Mitten im Pott - Ich danke Sie". Bei erfrischendenden Getränken, coolen Sprüchen "non stop" und guter Verpflegung  sangen wir der Essener Fußball-Legende das verdiente Ständchen und luden Ihn natürlich für einen Live-Auftritt in unser Theater ein. Willi Lippens bedankte sich für den Besuch und wünschte uns weiterhin viel Erfolg für unsere Ruhri-Mission. 

  Kindertheater 4.5.2014 "Voll Dauf!" 

 

Zum dritten Male gastierte das Figurentheater "Hille Puppille" im Ruhrpott-Revue Theaterund begeisterte die kleinsten Theaterbesucher mit Geschichten um den Kater Felix, der zunächst mit mieser Stimmung erwachte aber dann "Voll Drauf" war und alle anstehenden Problerme zum Guten wendete.

Seit dem Start im letzten Oktober ist an der Heßlerstr. schon eine kleine Kindertheater-Fan-Gruppe entstanden. Im Oktober in der nächsten Spielzeit ist die Fortsetzung der Kindertheaterreihe bereits fest in Planung. 

Internationales Kulturfest 1. Mai Zeche Carl

Ruhrpott-Revue als Stimmungsmacher

1. Mai auf Zeche Carl


Bei tollem Wetter und einigen tausend Besuchern fiel es nicht sonderlich schwer, das Publikum zum Mitsingen und Mitklatschen zu animieren. Die Ruhrpott-Revue war bereits zum 5. Mal in Folge mit ihrer Kumpel-Anton-Musik-Show dabei und ließ es zwischen 15-16 Uhr wieder kräftig krachen. Premiere auf Zeche Carl hatte dabei die bekannte Bergarbeiterhymne : "Glück auf, Glückauf...." Die Ruhris präsentierten das Steigerlied zum ersten Male in türkischer Version.                                                                                 Schon traditionell bot das Internationale Kulturfest  am 1. Mai wieder hochkarätiges Kulturprogramm, kulinarische Vielfalt, politische Diskussion und ein buntes Kinderprogramm - den richtigen Mix für ein Familienfest der Kulturen.

Kumpel Anton im Multi-Kulti-Land

 

Kumpel Anton und seine Else sind zu einer deutsch-türkischen Hochzeit eingeladen. Die Geschichte spiegelt die multi-kulturellen Lebensrealitäten der Menschen im Stadtteil Altenessen vor authentischen Spielorten wie U-Bahn, Wochenmarkt, Kaiserpark und findet ihren Höhepunkt in der abendlichen Hochzeitsfeier im Biergarten. Unsere Spielszenen:

Die Bude am Bahnhof - Warten auffe Bahn - Wochenmarkt ist Babylon - Bratwurst gegen Döner - Jugend wohin gehsse - Hochzeit im Biergarten

Eintritt: AK 15-€    VVK: 13,-€   Geringverdienende und Gruppen ab 10 Pers. 8,-€/pro Person

 

Kindertheater: das Robinson-Musical 

 

Am 6.4. gab es eine tolle Vorstellung mit den Kindern aus dem Falkenhaus in Essen Kray über die Rechte von Kindern. Die rund 70 Besucher begeisterte die Darbietung und begleiteten die Aufführung mit viel Applaus.  

Das Musical erzählte die abenteuerliche Geschichte von Robinson, der mit Hilfe eines Zauberbuchs die harte Wirklichkeit von Kindern in anderen Ländern kennen lernt. Gemeinsam mit seiner Schwester Tina erlebt er, dass es viele Gründe gibt sich gemeinsam für Kinderrechte einzusetzen.„ Wir können und wir wollen und wir werden was tun !“, singen die Falkenkinder aus Essen Kray am Ende des Musicals gemeinsam. Nicht ein Zauber, aber die Begegnung mit den anderen Mädchen und Jungen in Ländern, in denen Armut und Gewalt auf der Tagesordnung stehen , zeigt welche Kraft in Kindern steckt, die sich gemeinsam für Kinderrechte stark machen.

Wieder einmal ließ es die Ruhrpott-Revue kräftig krachen im Ruhri-Theater:  

Kumpel Anton hatte Gäste


Vor fast ausverkaufter Hütte war das Ensemble auf Gute-Laune-Trip und heizte  die Stimmung  mit Songs und Highlights aus ihren Programmen an. Schräge Typen tummelnten sich auf der Bühne und erzählten mit flotten Sprüchen und fetzigen Songs Geschichten von nebenan und begrüßen interessante Gäste aus dem Pott: Die türkisch-anatolische Tänze von der Folklore-Gruppe "Anatolischer Wind" aus Katernberg trafen auf kultigen Gitarrensound der Unplugged-Ruhris, ergänzt von einem Spontanauftritt des Dortmunder Rappers "Schlakks", der gerade seine Deutschland Tournee beendet  hatte, eingerahmt von den stets lebendigen Einlagen der Ruhrpott-Revue. Das Ziel, die multikulturelle Identität des Ruhrpotts widerzuspiegeln, wurde höchst lebendig auf die Bühne gebracht. Der emotionale Funke einer gemeinsamen Heimat sprang spürbar auf das Publikum über.  

 

     

Ruhrpott-Revue beim Bürgerdialog auf Zollverein

 

"Wie wollen wir leben" lautete die Kernfrage eines Online-Dialogs unter der  

Überschrift "Heimat im Quartier". Diese Frage wurde auf einer Veranstaltung in
voll besetzter Halle XII lebendigst diskutiert und die Minister/Innen Hendrichs, Groschek und Steffens signalisierten in der Diskussion den Vertretern der Quartiersinitiativen aus ganz NRW weitere und noch bessere
Unterstützung für ihre Projekte in den Stadtteilen. Die Ruhrpott-Revue brachte
zum Veranstaltungsschluss nochmal musikalische Stimmung in den Saal. 

Ruhrpott-Revue: Kumpel Anton  genießt die Rente

Sa 22.02.2014 19 Uhr / 23.02.2014 17 Uhr ausverkauft! / Di 25.02.2014 19 Uhr ausverkauft

Fotos Premierenvorstellung


Unsere Protagonisten Anton und Ehefrau Else sind beide vom Wunsch beseelt, endlich ihr Rentnerdasein im Kreise ihrer Lieben genießen zu können. Konfrontiert mit den Realitäten des Alltags und des sozialen Umfelds kommt es dabei unausweichlich zu Störungen ihrer„Rentneridylle“. Das bunte  Programm erzählt in abwechslungsreichen Ruhrpott-Geschichten mit viel Musik, Witz und Schwung von diesem Un-Ruhestand.

Spielszenen:                                                                                               Anne Bude - Im Schrebergarten - Fußball vor der Glotze - Zoff auf'm Schulhof - Dat Multi-Kulti-Straßenfest.

 

Eintritt: AK 15-€    VVK: 13,-€   Geringverdienende und Gruppen ab 10 Pers. 8,-€/pro Person

 

Ruhrpott-Revue: Best of Kumpel Anton 

So  26.01.2014  17.00 Uhr  ausverkauft ! 

 

Die Ruhrpott-Revue startete die Theatersaison 2014 mit einem  farbenfrohen Revue-Mix  ihrer  spektakulärsten Spielszenen aus allen Produktionen. Ruhrpott live mit den besten Songs , Geschichtchen und Highlights bot dem begeisterten Publikum einen absoluten Stimmungskracher!

Kumpel Anton, seine Else, der schräge Ruhrpott-Erwin, der Ruhrpott-Hippie-Opi, Gartenzwerge aus dem Schrebergarten, verrückte BVB-, Schalke- und RWE-Fans, romantische Caprifischer und hyperkative Senioren-Demonstranten tummelten sich vor der "Bude anne Ecke" und bestätigen das stets humorvolle Geschehen im neuen Ruhrpott-Revue-Theater.                                      

 

Zur Stimmungsanmache Songs zum Mithören:    

RUHRPOTT-REVUE ERÖFFNET NEUES THEATER

Mit zwei ausverkauften Premierenvorstellungen wurde am vergangenen Wochenende in einer ehemaligen Werkhalle der Zeche Fritz an der Heßlerstr. 23 das neue Ruhrpott-Revue-Theater eröffnet. Jetzt starten die Theatermacher aus Altenessen mit einem abwechslungsreichen Programmangebot in die neue Spielzeit. Neben den Eigenproduktionen ihrer „Kumpel Anton-Geschichten“ starten im Herbst die Kindertheater-Reihe und die Freitags-Rock-Sessions „Fritz sein Rock“.  Weitere Höhepunkte sind ein Benefizkonzert für Afrika, die Weihnachts-Revue der Ruhrpott-Revue und eine Ausstellung des Bergbaumuseums Altenessen.Ein Besuch in dem neuen Theater mit dem einladenden, kultigen Theatersaal lohnt sich auf alle Fälle, für jeden Geschmack bieten die Ruhris unterhaltsame Kost.  Mehr: 

Premierenfotos Frank Siebers


RUHRPOTT-REVUE BEI WDR-DREH

WDR-Dreh Foto Siebers

Am 15.7. lud der  WDR zum Außendreh für eine Reportage in der Lokalzeit anläßlich des 3. Jahrestages des Mega-Events "Still-Leben" auf der Ac 40 am 18.7.2010 ein. Die Die revue hatte damals schon für Aufsehen und kurzfristige Staus auf der A 40 gesorgt und leitete die damalige Berichterstattung als Trailer mit ihrem Ruhri-Song ein. Hier der Link zum WDR3-TV-Beitrag:

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-ruhr/videodreijahrenachastillleben100.html 

Kulturfest Schurenbachhalde


 RUHRPOTT-REVUE AUF BERLIN-KURZTRIP

Ruhris in Berlin-Fotos Siebers


Auf Kurztrip in die Bundeshauptstadt befand sich das Ensemble vom 12.-14.6 auf Einladung der SPD Bundestagsabgeordneten Petra Hinz. Die Ruhris nutzten die Gelegenheit als gute Botschafter des Reviers den Berlinern typische Ruhrpott-Kultur zu vermitteln. Überall,  bei der Anreise im ICE, beim Bundestagbesuch,  auf der Bahhofsrolltreppe, beim Spreeausflug , beim Biergartenbesuch  die Gitarren, Ruhrisongs und stets beste Laune waren dabei und hinterließen fröhliche Gesichter bei den Hauptstädtlern.  

Trotz des gelungenen Aufenthalts hinterließ die Reise, die mit dem ICE über Magdeburg und die Hochwassergebiete der Elbe führte, auch nachhaltige, ernste Gedanken angesichts der dort entstandenen Schäden. Das Ensemble wird bei den nächsten Auftritten eine Soli-Aktion für die Opfer initiieren. 

RUHRPOTT-REVUE ROCKT ZOLLVEREIN

 

Nach der Rede der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hatte die Ruhrpott -Revue Gelegenheit, der SPD zu ihrem 150. Geburtstag, der auf Zollverein mit einem gut besuchten Familienfest gefeiert wurde, mit ihren Songs zu gra- tulieren. Mit rockigen Versionen traditionellem Arbeiterliedgutes wurde begon- nen und das Publikum zum "Mitsingen" animiert. Im 2. Block präsentierte das Ensemble die Highlights aus ihrem Revueprogramm  und ihre Botschaft vom notwendigen Zusammenleben der Kulturen. Die Kölner Gruppe "Brings" mit ihren bekannten Songs bildete den würdigen Höhepunkt eines mit vielen publikumsnahen Programmangeboten gefüllten Familienfestes.  Presse: 

Videoclip auf Youtube:  

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=UV93i-412   

 KUMPEL ANTON IM MULTI-KULTI-LAND

Multi-Kulti-Abschluss-Festival


Das einjährige "Transkulturelle-Theater-Musik-Projekt Essener Norden" mündete am 5.5.2013 in dem spektakulären Abschlussfestival in der Zeche Carl. Die Ruhrpott-Revue präsentierte mit ihren Kooperationspartnern AWO, Anatolischer Wind,  DGB-Jugend, Forum Russlanddeutscher, Steeler Jugend-Ballett und der Studiobühne Essen ein fünstündiges Bühnenprogramm mit zahlreichen Highlights. Das begeisterte Publikum dankte den Akteuren mit viel Applaus für ihre kurzweilige Bühnenshow. Für alle KünstlerInnen  war das Beweis genug, dass die multikult, dass die multikulturelle Integration zumindest im kulturellen Bereich schon recht gut funktioniert. 

 

1. MAI  - ZECHE CARL - MIT RUHRPOTT-REVUE

Endlich wieder auf die große Open-Air-Außenbühne beim traditionellen Kulturfest der Zeche Carl. Um 13.30 Uhr beginnt das Internationale Friedensfest mit einem bunten Programm-Mix. Waves in Wheels, RAP-Projekt JHE, Tiana Künstler, Samba-Syndikat Mark Foggo und um 16.45 Uhr die Ruhrpott-Revue präsentieren Highlights aus ihren Shows.

Wie immer gibt es Kinderprogramm mit Hüpfburg und Kletterwand, Infostände und intenatinale Speisen. Umsonst und Draussen! (mehr)

Theater: bunt-musikalisch-authentisch-schräg-humurvoll=ruhrpottig

 

Das Mehrgenerationen-Revue-Theater begeistert seit seiner Gründung im Januar 2010 die Essener Kulturszene und füllt seitdem stets alle       Aufführungen seiner Kumpel-Anton-Theater-Revue-Trilogie. Geschichten von  "nebenan" werden erzählt, gefühlvoll gemischt mit eigenen Ruhri-Songs und witzigen Dialogen. Die Zuschauer verspüren die Seele des Ruhrpotts hautnah.  Zudem tourt das 30köpfige Ensemble mit der Kumpel-Anton-Musik-Show und eigenen Ruhri-Songs zu Gastauftritten quer durch die Stadtteile Essens.  Jetzt gibt es auch die erste CD "Eine Tüte Gemischtes" mit den aktuellen Songs der kreativen Ruhri-Truppe.

PUBLIKUM UND ENSEMBLE TANZTEN UND SANGEN ZUSAMMEN IN DER WESTSTADTHALLE !

 

In großartiger Form präsentierte das Ensemble die 2. Aufführung von "Kumpel Anton im Multi-Kulti-Land" in der tollen Kulisse der Weststadthalle, wie immer vor ausverkauftem Haus. Schnell sprang der Funke auf das Publikum über und viel Applaus begleitete die komplette Inszenierung des Revue-Spektakels. Der Anspruch, die Zuschauer aktiv ein zu beziehen, ging voll auf. Während der Hochzeitsszene am Schluss feierte das Publikum kräftig mit, es wurde getanzt, geschunkelt und eine lange Polonaise schlängelte sich durch die Gänge zwischen den Sitzreihen.  

 

VIDEOCLIPS: LIVE WESTSTADTHALLE 2013

Wir sind die Ruhrpott-Revue: 

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=e00opsLktmo

 

Kommsse an in Altenessen: 

http://www.youtube.com/watch?v=M_yZ9vnEE5s&feature=player_detailpage

 

Schunkelkönig von Altenessen: 

http://www.youtube.com/watch?v=e1qifxLiCuU&feature=player_detailpage

 

Schau mal nach Essen: 

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=TNyKL5Ms9us

 

Mal schwarz,mal weiß: 

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=s_8NwsmKvs4

 

Ayse,Du!: 

http://www.youtube.com/watch?v=CUKdxP357uE&feature=player_detailpage

 

 Ein Dank an den Fotografen Frank Siebers ! 

PREMIERE BEGEISTERTE PUBLIKUM !

 

Ein buntes, spritziges Feuerwerk von humorvoll, hintergründigem Revue-Theater, Musik und Choreografie überzeugte das  begeistert mitgehende Publikum. Eindrucksvoll übermittelte das Ensemble den 255 Zuschauern seine Vorstellungen von einem friedlichen Miteinander der Kulturen in ihrem Stadtteil Altenessen. Das machte Lust auf die kommenden Aufführungen! Presse:  

 

KUMPEL-ANTON-MUSIK-SHOW

 

Die Kumpel-Anton-Musik-Show, meist open-air, ist traditionell kurzweiliges
Sommerprogramm der Ruhrpott-Revue. Das Ensemble tourt mit den Song -Highlights der Theater-Revue zu Gastauftritten auf Stadtteilfesten und diversen Events. Bei den eingängigen Ruhri-Songs, einer guten Mischung eigener, frischer Kompositionen und bekannter Ruhrpott-Folklore, wird das Publikum sofort in Mitmach-Stimmung versetzt und kann kräftig mitsingen.
 

TERMINE:          FOTOS 2012:
Videomitschnitt "Essen-Original" 2.9.2012 Open Stage
http://www.youtube.com/watch?v=l61yYq4rFMA&feature=related   

SHOWTIME AUF MESSE "MODE-HEIM-HANDWERK"

Die Ruhrpott-Revue begeisterte die Messebesucher auf "Mode, Heim, Handwerk". Nach den attraktiven Models und der Brautmodenschau gab's auf der großen Showbühne, Halle 1, das Ruhri-Kontrast-Programm: mit Songs aus der neuen CD und kleinen Geschichten von nebenan präsentierten  die Ruhris in "stand-up-comedy" einen Einblick in ihre aktuelle Revue-Theater-Produktion. Wie immer wurde die Stimmung kräftig angeheizt und das Publikum zum Mitmachen animiert.  Weitere Fotos: 

RUHRPOTT-REVUE PLANT THEATERSTANDORT  IN ALTENESSEN

Für die neue Spielzeiten ab Sommer 2013 sucht das Revue-Theater eine feste
Spielstätte im Stadtteil Altenessen. Mehr dazu: 

KULTURMESSE 2012 - EIN ERFOLG ! 

Drei Tage Kulturspektakel in der Zeche Carl und im Maschinenhaus Essen. 1800 Besucher und 279 aktive Künstler-Innen boten alle Facetten ihres Kulturschaffens. Weitere Infos: www.kulturnetzessenernorden.de

 


Das Video zur Kulturmesse von Michael Hage/VHS-Video-Club auf Youtube:  
                                                               Weitere Fotos siehe Bildergalerie
 

THEATERHÄPPCHEN 2012  

KULTUR MUSS NICHT TEUER SEIN!

 

September gab es wieder kostenlose Theater-Appetit-Häppchen im Rathaustheater. Auf zwei Bühnen präsentierten 13 Ensembles der freien Essener Theater bereits zum dritten Male von 12-18 Uhr einen bunten Theater-Cocktail mit den Highlights ihrer aktuellen Produktionen. Trotz des sonnigen Wetters fanden viele Theaterfans den Weg in das Rathaus und gaben der Veranstaltung den verdienten, würdigen Rahmen. Hinterfragenswert wäre lediglich die aufgefallene Abwesenheit des Kulturdezernenten, der sich kurzfristig entschuldigte, und der lokalen Politik. Das war sicherlich kein Zeichen von besonderer Wertschätzung für das lobenswerte Engagement der ehrenamtlichen Theatersparte. Letzthin schadete dies dem kreativen Glanz des Theatertages nur wenig. Die Ruhrpott-Revue, in diesem Jahr zum ersten Male dabei, sorgte mit ihren bunten, musikalischen Walking-Acts sofort für gute Stimmung im Rathausfoyer. Auf den beiden Bühnen gab es dann einen repräsentativen Querschnitt der Vielfalt, Kreativität und Qualität des Theaterschaffens der kleinen Theater in Essen. Kultur muss eben nicht immer teuer sein!    

 

WEITERE FOTOS:  
Video von Theaterhäppchen: Auftritt: Ruhrpott-Revue
http://www.youtube.com/watch?v=2SddUbKXzm0   

     STADTTEILFEST ALTENESSEN 16.9.2012  
     Die Ruhrpott-Revue im Biergarten Ritter

 

Ruhrpott-Revue und Schaustellertradition vertrugen sich bestens im Biergarten "Zum armen Ritter". Der Gastauftritt mit der "Kumpel-Anton-Musik-Show" begeisterte das Publikum und sorgte für Volksfeststimmung im Biergarten und war sicherlich einer der Höhepunkte des Stadtteilfestes. Der Auftritt wurde eingeleitet mit einem informativen Interview mit Albert Ritter, dem Cheffe vom Biergarten und gleichzeitig auch amtierender Präsident des Deutschen Schausteller  Bundes. Schnell war man sich dabei einig: Kirmes ist immer noch wertvolles, mit langer Tradition behaftetes, erhaltenswertes Kulturgut.
       
Ein Videomittschnitt auf Youtube:
http://www.youtube.com/watch?v=QyID_toc  

UNSERE VIDEO-CLIPS IM NETZ :                   

     
 

 

           

 
Ruhrpott-Revue-Theater
KONTAKT
TICKETS

OnlineTicket-Shop:

via Zeche Carl  

Musik und Videos
Ehrung für Ruhrpott-Revue
Kulturfest Essener Norden
Sponsoren 2016
602525

 Besucherzahl


Theater-Programme
Presse-Medien
Kumpel-Anton-Musik-Show
Unsere Videoclips
Unsere Musik-CD
Unsere Flyer - Plakate